Dipl.-Ing. Arch. Thomas Jahn
Weimarplan GmbH

Markt Coburg

Umgestaltung des städtebaulichen, architektonischen Denkmals

Realisierung

Coburg, Bayern

schnitt
schnitt
Die Umgestaltung des Coburger Marktplatzes erfolgte auf Grundlage eines Stadtratsbeschlusses von 2003 zur Innenstadtentwicklung. Dabei sollte das geschichtliche, städtebauliches und architektonische Denkmal einschließlich Teilen von angrenzenden Gassen in seiner Funktion als Zentrum im Stadtgrundriss, urbanem Mittelpunkt und repräsentativen zentralen Ort der Stadt weiterentwickelt, die Attraktivität für Veranstaltungen und Märkte sowie der Aufenthaltsfunktion und Kundenfreundlichkeit verbessert und die historische Qualität erhalten werden. Vorhandene Pflastermuster und die Aufteilungen der Flächen wurden in der Umgestaltung aufgenommen. Zudem blieb die Lage von Albert-Denkmal und der beiden Brunnen an den Einmündungen von Rosengasse und Ketschengasse unverändert. Wobei der Platz soweit wie möglich von Einbauten freigehalten wird. Baumpflanzungen erfolgen nicht. Ergänzt wird die Platzgestaltung durch Wasser um das Denkmal, durch mobiles Grün und eine Erweiterung der niveaugleichen Randbereiche für eine qualitätsvolle Außengastronomie.
Dipl.-Ing. Arch. Thomas Jahn
Kontakt aufnehmen
JAROCCO